Chronologie

Vereinsgründung des VCC

Die Chronologie karnevalistischer Tugenden, die zur Vereinsgründung führen

1252

bilden sich in der starken Burg Vechta Korporationen

1421

wer Burgmann werden will, muss je eine Ohm Wein für 35 Männer oder soviel Bier als sie verlangen, geben

1461

stiftet Fürstbischof Johann von Münster ein Rathaus, „wo se ock mit ehren Frouwen morgen frolich sin"

1501

bis nachweislich 1505: Amtsrechnungen über Bier.  ½ Tonne auf Montag nach hl. Dreikönige,  1 Tonne am Dienstag in Fastnacht

1571

nachweislich auch 1592 Fastnachtsbier in reichlichen Mengen - Oberhoheitliche Verbote durch Bürgermeister Christopher Waldbeck, Fastelaobende nur noch in Nachbarschaften und Gilden (Handwerkerzünften), (Vechter Vestelaobende entstehen - zunächst in 3 später in 5 Nachbarschaften

18. Jahrhundert

Fastelaobende leben in Vechta wieder auf

1802

Bürgermeister Johann Caspar Vorwald verbietet das Fastnachtszechen bei 25 Reichstalern Strafe

1830

Aus dem Familienbuch „Sippe Westerkamp" vom Stukenborg ist zu entnehmen, dass etwa ab 1830 bis ca. 1927 Fastnacht gefeiert worden war. Sogar, so schrieb Maria Westerkamp, kamen die Leute von Damme und Hunteburg, um zu feiern. „Ick glöwe, dei Dammer häbt von Stukenborg lehrt". Up Stukenborg wütt et dann ruhig und dei Dammer rumort von Doge noch. Drei turbulente Tage auf Stukenborg gab es viele Jahre:
„Ick wull dat all Daoge Fastnacht wör.
Wat wulln wi dann spaosken!
Un dat us Geld nie alle wör.
Wat wulln wi dann braosken!"
(wurde immer wieder gesungen)

1889

Hermann Heinrich Burhorst lädt zum 24. Februar ein zum Fastnachtsball in seinen Saal

1894

dessen Sohn Joseph Burhorst dto.

1950

Jugendgruppenleiter (-innen) feiern im Vechtaer Pfarrheim Nachkriegscarneval

1959

feiern auch Kolping, KKV und andere Gruppen im Kolpingshaus Carneval

1960

in Sanders Tanzdiele an der Oyther Straße und in Schäfers Saal werden Carnevalsbeiträge im Rahmen von Betriebsfeiern geboten

1961

nach dieser gegriffenen Jahreszahl wird der VCC so benannt

1963

erster großer Carnevalsabend in Schäfers Saal

1966

Carneval mit Jugendball

1966

Carneval in Wildeshausen

1966

erster Senioren-Carneval in Vechta

1967

Pfarrfamilien— Carneval in Bad Zwischenahn

1968

Carneval mitbegründet in Lohne

1968

im Dezember im Kolpinghaus von Willi Hempelmann "Club"- Gründung vorbereitet, Willi Bojes, Lohne, spendet dafür einen ansehnlichen Betrag

1969

Gründungsversammlung für "Vechtaer Carnevals-Club von 1961 am 02.01.69
Im Clubzimmer bei Schäfers, unterzeichnet:
Wilhelm Hempelmann, Alfons Baro, Franz Triller, Magdalene Triller, Brigitte Nagel, Franz Josef Langhorst, Franz Josef Bollmann, Rolf Richter, Jürgen Aumann, Franz Kröger, Joseph Burhorst, Leo Vornhusen, Rita Eickmeier, Alfred Themann, Franz Riesenbeck.

Vechta, Helau!





Vorherige Seite: Orden

Nach oben

Impressum | Disclaimer | Seitenübersicht

Aktuelle Seite:  Interessantes >> Chronologie

© 2014 tonie.de - internet(t)